Thermotropie

Die temperaturabhängige Änderung der Transparenz eines Materials, das zwischen einem klaren und einem stark streuenden Zustand wechselt, wird als Thermotropie bezeichnet.

Thermotropie

Regulation der Transparenz − Thermotrope Polymere

Thermotrope Polymere schalten bei Temperaturerhöhung selbsttätig von einem klaren in einen stark streuenden Zustand. Sie sind damit für Anwendungen im Sonnen-, Blend- und Überhitzungsschutz und in der Lichtlenkung geeignet.

Diese Materialien verringern den Energiebedarf von Gebäuden. Im Winter reduziert die solare Wärme den Heizenergiebedarf. Im Sommer wird ein Großteil der Sonnenstrahlung reflektiert und vermindert so den Aufwand für Kühlung und Lüftung.

Ein anderer Anwendungsbereich sind Solarkollektoren bei denen thermotrope Materialien als Überhitzungsschutz fungieren. Bei Temperaturen oberhalb von etwa 80 °C werden die Kollektoren vor weiterer Erwärmung durch die Sonne und dadurch vor hitzebedingten Schäden geschützt.

 

  • Adaption an zahlreiche Matrixmaterialien
  • einstellbare Schalttemperatur
  • Einstellung des reflektierten Wellenlängenbereichs

Referenzen

TILSE GmbH

Selbstregulierende Sonnenschutzverglasung SOLARDIM®-ECO

Transparente Gießharze werden vielfältig zur Herstellung von Verbundgläsern für Fenster im Hoch- und Fahrzeugbau, für Fassadenelemente und Dachverglasungen eingesetzt. Die Kombination mit thermotropen Eigenschaften ermöglicht einen leistungsfähigeren Sonnenschutz.

Zur Herstellung thermotroper Verbundgläser werden den Gießharzen speziell entwickelte Pigmente zugesetzt. Dies stellt hohe Ansprüche an die chemische Stabilität der Pigmente, da es sich bei den Grundstoffen von Gießharzen zumeist um hochreaktive Komponenten handelt. Die thermotropen Gießharze bewirken eine Reflexion der solaren Strahlung. Die Intensität der Eintrübung und die Schalttemperatur sind einstellbar. Die Verbundfenster weisen hohe Langzeitstabilität und Wartungsfreiheit auf.

Wirkweise und Beispiele thermotroper Sonnenschutzverglasung.
© Fraunhofer IAP

Wirkweise und Beispiele thermotroper Sonnenschutzverglasung.

Prinzip der Thermotropie durch Änderung des Brechungsindexes.
© Fraunhofer IAP

Prinzip der Thermotropie durch Änderung des Brechungsindexes.